Spenden und Förderung

Zur Etablierung und zum Erhalt des Verbrennungsregisters bedarf es finanzieller Mittel, die nicht durch die Krankenkassen oder Kliniken getragen werden. Der Großteil der Arbeiten am Register erfolgt zwar ehrenamtlich, jedoch ist z.B. eine professionelle Betreuung der Datenbank unverzichtbar.

Zur Finanzierung der Registerkosten sind wir auf Spenden und Unterstützung angewiesen!

Spendenkonto:
Bitte erfragen Sie die Bankdaten unter:
info@verbrennungsmedzin.de

Spenden für das Verbrennungsregister können steuerlich geltend gemacht werden. Finanzmittel aus Stiftungen, Spenden oder von öffentlichen Förderstellen werden auf einem Konto der DGV verwaltet und über eine projektbezogene Kostenstelle verbucht. Der Zweck für genutzte Aufwendungen wird detailliert dokumentiert und entsprechende Belege gesammelt. Jährlich erfolgt eine Aufstellung der verwendeten Mittel, die den Förderern einfach zugänglich gemacht wird.

Aktuelles

Leitlinie

Behandlung thermischer Verletzungen des Erwachsenen

Die (prä)klinische Erstversorgung, Diagnostik, Lokalbehandlung sowie die qualifizierte Nachsorge der verletzten Haut.

Rehabilitation

Empfehlungen zur Rehabilitation Brandverletzter

Eine Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin (DGV).

Publikationen

Medienspiegel

„Tag des brandverletzten Kindes“

Termine

27. Jahrestagung des Arbeitskreises "Das schwerbrandverletzte Kind"

|
Hannover
27. Jahrestagung des Arbeitskreises

38. Jahrestagung

der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung (DAV)

|
Zell am See
38. Jahrestagung

9. Mitteldeutscher Wundkongress

|
Magdeburg

136. Kongress der
Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

|
München

Päd-Ass 2019 16. Assistentenkongress des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V.

|
Berlin

51th Annual Meeting
American Burn Association (ABA)

|
Las Vegas

7. Symposium der Klinik für Plastische und Handchirurgie und Brandverletztenzentrum

|
Halle an der Saale

British Burn Association 52th Annual Meeting

|
Leeds