Zentren für Brandverletzte

Aufnahme Vorraussetzungen in den Brandverletzten ZENTREN
bitte lesen

Zentrale Vermittlung für Schwerbrandverletzte: 040/42851-4950 (Feuerwehr Hamburg)
Infos & Standorte


Verbrennungs­register

Das VerbrennungsREGISTER ist eine anonymi- sierte Sammlung von Daten aller Patienten aus den Schwerbrandverletztenzentren und aller stationär behandelten Kinder. Ziel des Registers ist eine bessere medizinische Versorgung schwerbrandverletzter Menschen.
mehr

Schwerbrandverletzte Kinder

Der Arbeitskreis „Das schwerbrandverletzte Kind“ ist ein multidisziplinärer Zusammenschluss von Ärzten, Pflegefachkräften, Therapeuten und Betroffenen, die brandverletzte Kinder und Jugendliche behandeln bzw. sich für sie einsetzen.
mehr

Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin e. V.

Die Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin e. V. (DGV) vertritt die in der Bundesrepublik Deutschland vornehmlich in der Behandlung Brandverletzter tätigen Ärzte und Naturwissenschaftler.

Qualitätssicherung, Leitlinien und Bildung

Die DGV fördert die Qualitätssicherung bei der Betreuung Brandverletzter und entwickelt Leitlinien zur Versorgung von Brandverletzten. Insbesondere fördert sie Aus-, Fort- und Weiterbildung von Ärzten in der Verbrennungsbehandlung auch im Rahmen von Tagungen anderer Fachgesellschaften.

Auf wissenschaftlichem Gebiet ist sie eng mit der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungstherapie (DAV) verbunden.

 

Forschung und Therapie

Die DGV fördert die Forschung und Therapie im Bereich der Behandlung Brand- verletzter. Sie arbeitet mit anderen wissenschaftlichen Fachgesellschaften, mit zuständigen Behörden, mit ärztlichen Körperschaften, mit der Deutschen Kranken- hausgesellschaft und den Spitzenverbänden der Krankenkassen zusammen.

Kontakt aufnehmen

Aktuelles

Leitlinie

Behandlung thermischer Verletzungen des Erwachsenen

Die (prä)klinische Erstversorgung, Diagnostik, Lokalbehandlung sowie die qualifizierte Nachsorge der verletzten Haut.

Rehabilitation

Empfehlungen zur Rehabilitation Brandverletzter

Eine Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin (DGV).

Publikationen

Medienspiegel

 

"Vorsicht, heiß!"
09. September 2020

„Kinder im Alter von 0-5 Jahren bilden bei thermischen Verletzungen die Hochrisikogruppe. Besonders unterschätzt werden heiße Flüssigkeiten, wie z. B. Tee oder Kaffee, welche die sensible Kinderhaut schon ab 52° C langfristig schädigen“, erläutert Prof. Dr. med. Marcus Lehnhardt, Präsident der Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin. „Dabei wird besonders häufig die Küche zum Unfallort“, führt der Experte weiter aus.

 

Termine

28. Jahrestagung

des Arbeitskreises "Das schwerbrandverletzte Kind"

|
Stuttgart
, Forum - Haus der Architekten -
28. Jahrestagung

39. Jahrestagung

der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung (DAV)

|
Graz / Österreich
, Messecongress Nord
39. Jahrestagung

3. Nürnberger Wundkongress

|
Digital

ECPB Paediatric Burns Forum 2020

|
Online-Event

Tag des Brandverletzten Kindes

|
Deutschland

43nd Annual John A. Boswick, M.D. Burn and Wound Care Symposium

|
Maui, Hawaii (USA)
, Wailea Beach Marriott Resort and Spa.

Symposium Intensivmedizin und Intensivpflege

|
Bremen
, Messe und Congress Zentrum

Päd-Ass 2021 18. Assistentenkongress des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V.

|
Köln